Simpel.

Wenn Entscheidungen in Unternehmen getroffen werden, sollte dies unter zwei Gesichtspunkten passieren: 1. Wird durch diese Entscheidung das Produkt/die Dienstleistung besser? 2. Kann dadurch der Gewinn gesteigert werden? Alles andere ist Bullshit. Wenn diese beiden Fragen – ehrlich – positiv beantwortet werden können, ist die Entscheidung richtig.

Alle anderen Einflüsse – Prestige, Bequemlichkeit, Gewohnheit – und Einflüsterer, die eine eigene Agenda haben, sind auszuschalten. Ein simples Ja als Antwort reicht natürlich oft nicht. Man sollte das „Ja“ schon auch gut begründen können.

Und an alle, die jetzt denken: „Logisch, was für eine Binsenweisheit!“: Denken Sie an die letzten Diskussionen in Ihrem Unternehmen über Logos, Werbekampagnen, Firmenwagen, Sponsoring o.ä. Wie oft sind wirklich Motivationen im Spiel, die nichts mit den beiden Grundprinzipien zu tun hatten?