Bauch.

Bei manchen ist er größer, bei manchen kleiner. Fakt ist, Entscheidungen werden ebendort getroffen: im Bauch.

Wahr ist: Ein Plan ist notwendig. Wenn es um ein Unternehmen geht, heißt das Business Plan. Da steht dann alles drin, was an Zahlen, Daten und Fakten verfügbar ist, damit Menschen, die eine festgelegte Benchmark haben, entscheiden können. Oder mit anderen Worten: damit jene Entscheidungen treffen können, die eigentlich gar nicht das Pouvoir dazu haben. CMA Strategie eben (Cover-My-Ass).

In Wahrheit aber geht es nie um Zahlen. Excel zählt zu den geduldigsten Werkzeugen überhaupt, wer Excel beherrscht, kann alles schön rechnen. Es geht im Gegenteil immer um das Gefühl, den Glauben daran. Glauben alle daran, dass das Produkt oft genug gekauft wird? Dass man schneller am Markt ist als der Mitbewerb? Dass die Dienstleistung von einer ausreichenden Anzahl an Unternehmen gebraucht und genützt wird?

Der Preis entscheidet nie (nicht einmal bei Ausschreibungen der öffentlichen Hand, sonst wäre der Skylink am Wiener Flughafen immer noch nicht fertig) – sondern das Bauchgefühl. Vertraue ich den Menschen hinter dem Produkt, hinter der Idee? Dann kaufe ich. Egal, ob es um einen Liter Milch oder das Investment in ein Unternehmen geht.