Zukunftsaussicht.

Nein, das werden keine Theorien aus dem Elfenbeinturm. Die Praxis der vergangenen 3 Monate hat auch mich einiges gelehrt. Fazit: Alles wird anders und alles bleibt gleich.

  1. Komfort und Gewohnheit sind die wichtigsten Triebfedern.

Appelle hin oder her – amazon wird weiter wachsen und regionale Unternehmen, die nicht den gleichen Komfort und die gleichen Preise bieten können, werden untergehen. Solidarität ist ein liebes Schlagwort, das in der eigenen Brieftasche und in der eigenen Komfortzone keine Gültigkeit hat.

2. Wer nicht kommuniziert, stirbt.

Unternehmen, die jetzt ihre Kommunikation stoppen und/oder zurückfahren, vergrößern ihren Rückstand am Weg zum Erfolg. Unaufholbar.

3. Dreisprachigkeit ist ein Muss.

Ok, Englisch muss sowieso jede/r können. Jene, die sich der digitalen Welt – der „dritten Sprache“ – verweigern, werden es viel schwerer haben, ihren Beruf auszuüben. Egal welchen. Von der Uni-Professorin bis zu den Regalschlichtern.

4. Der persönliche Kontakt gewinnt an Wert.

Es ist nicht mehr selbstverständlich, dass wir einander face-to-face gegenüber sitzen. Oder notwendig. Umso wichtiger ist, aus diesen Momenten das Maximum zu schöpfen, an Information, Unterhaltung, Zuneigung, whatever.

5. Authentizität ist King!

Fake News werden immer mehr, aber auch immer schneller enttarnt. Genauso wie ein „gemachtes“ Image. Sei, was du bist. Funktioniert am besten.